StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Willkommen im BURN
Wir heißen dich herzlich willkommen im You burn with us oder kurz Burn. Es freut uns, dass du hergefunden hast. Eigentlich ist das Burn schon fast ein Jahr alt, aber es wurde umgebaut und nun ein Neustart gewagt. Es handelt sich hier um ein Hunger Games RPG das nach Catching Fire gespielt wird. Wir wollen keine Spiele spielen, da dies nach Erfahrungen kompliziert wird und haben uns auch deswegen eher auf den dritten Teil der Panem Saga konzentriert. Es würde uns freuen, wenn auch du zu uns stoßen würdest! Bist du mindestens 16 Jahre und kennst dich ein wenig in der Panem-Welt aus? Dann schnapp dir einen unserer freien Charaktere! Oder du übernimmst ein Gesuch von einem User, wo du nur wenig wissen über die Welt von Panem haben musst.
Wir hoffen dich bald bei uns begrüßen zu dürfen.
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Kündigung vom Game Of Thrones
Di Mai 31 2016, 18:37 von Gast

» Engelskuss
Do Mai 19 2016, 17:03 von Gast

» Ende der Partnerschaft
Mi Dez 02 2015, 00:27 von Gast

» Kündigung der Partnerschaft
So Nov 29 2015, 23:27 von Gast

» Fallen Angel
Do Nov 26 2015, 19:01 von Gast

» COVEN
Mi Nov 25 2015, 15:27 von Gast

» Manhattans Elite
So Nov 22 2015, 17:46 von Gast

» Born to Die
Di Nov 17 2015, 12:10 von Gast

» Mystical Life // FSK - 14 // Fantasy
So Nov 15 2015, 22:28 von Gast




KAPITOL:
m: 0 | w: 3

DISTRIKT 1:
m: 0 | w: 0

DISTRIKT 2:
m: 1 | w: 1

DISTRIKT 3:
m: 0 | w: 0

DISTRIKT 4:
m: 0 | w: 2

DISTRIKT 5:
m: 1 | w: 0

DISTRIKT 6:
m: 0 | w: 0

DISTRIKT 7:
m: 0 | w: 0

DISTRIKT 8:
m: 0 | w: 0

DISTRIKT 9:
m: 0 | w: 0

DISTRIKT 10:
m: 0 | w: 3

DISTRIKT 11:
m: 0 | w: 0

DISTRIKT 12:
m: 2 | w: 3

DISTRIKT 13:
m: 0| w: 0



Austausch | .
 

 Before the Games beginn

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Before the Games beginn   Mi Jul 09 2014, 19:22

Effie war nach der Ernte wieder im Kapitol und seufzte leise. Das Ganze war doch einfach nur eine Farce. Normalerweise sollten die Sieger nicht mehr in die Arena und zu allem Überfluss kamen auch noch neue Tribute da hinein. Menschen, die um so viele Jahre jünger waren als so mancher Sieger. Zum anderen gab es noch ein persönliches Problem für Effie. Sie war mit vielen Siegern befreundet oder mochte ihre Gesellschaft bei Partys. Finnick Odair gehörte da dazu und sie wollte nicht erst wissen, wie es Haymitch bei der ganzen Sache ging. Sie hoffte, dass der Mann jetzt nicht abstürzte. Immerhin brauchten Katniss, Peeta und die kleine Tributin ihn.
Sie konnte sich vorstellen, dass viele mit dem tragischen Liebespaar aus zwölf eine Verbindung während den Spielen eingehen würden und um Katniss und Peeta tat es ihr wirklich leid. Die beiden hatten eine strahlende Zukunft vor sich aber eigentlich... Nach dem Anruf bei ihrem Vater hätte Effie es wissen müssen.
Das Kapitol wollte Katniss und Peeta los werden und den Siegern, die nicht in die Arena mussten einen Denkzettel verpassen.
Nur weil ihr überlebt habt, heißt es nicht, dass ihr unangreifbar seid...
So würde sich ihr Vater ausdrücken und Snow hatte es geschafft dies zu zeigen. Allmählich schämte sich Effie immer mehr im Kapitol geboren zu sein aber immer noch war die Warnung ihres Vaters in ihrem Kopf.
Sie ging durch die Halle um zu ihren Tributen zu kommen als sie einen blonden Schimmer bemerkte. Effie hob den Kopf und bemerkte Aurora Blackthorn. Sie presste die Lippen zusammen als ihr das Gerücht in den Sinn kam, das seit einer Weile durch das Kapitol geisterte. Sie konnte es nicht glauben und fragte sich, ob Aurora wusste, welches Glück sie hatte. Die Frau ging zu dem Mädchen und begrüßte sie mit einem strahlenden Lächeln. "Aurora! Ich habe deinen Auftritt bei der Eröffnungsfeier gesehen. Du warst hervorragend!", machte sie dem Mädchen ein par Komplimente.
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Mi Jul 09 2014, 19:48

Aurora stand etwas verloren neben dem Pferd das den Wagen gezogen hatte, auf dem sie bis eben noch gestanden hatte. Sie war noch immer etwas aufgeregt, schließlich war es für alle Tribute der erste große Moment vor dem Kapitol gewesen und trotz all ihrer Befürchungen war es einfach wunderbar gewesen. Sowohl ihre Mentorin, als auch Stylistin und Mittribute, die beiden Sieger und gleichzeitig auch noch Geschwister, Cashmere und Gloss, waren entweder bei anderen und unterhielten sich, oder waren vielleicht auch schon verschwunden. Sie konnte nur Cashmere ausmachen, die sich gerade mit Enobaria und Brutus aus Distrikt 2 unterhielt. Der Kreis der Sieger war, zumindest bei manchen, sehr eng miteinander verschworen, was es besonders denen unter ihnen schwer machen würde, die noch nie in den Hungerspielen gekämpft und gewonnen hatten. Doch war Aurora sicher nicht der Typ, der sich von so etwas zu sehr verunsichern ließ. Genau so schwierig war es sicherlich für die beiden frischesten Sieger aus Distrikt 12, Katniss Everdeen und Peeta Mellark, zwei Tribute von denen man im Moment wohl überall etwas hörte, schließlich war allein schon ihr Sieg zusammen etwas über das sich viel erzählen ließ, auch jetzt noch und wahrscheinlich noch Jahre.
Sie bemerkte Effie Trinket, die Betreuerin aus Distrikt 12 erst, als diese bereits neben ihr stand und ihren Namen sagte. Bei dem Kompliment musste sie unweigerlich Lächeln und widerstand dem Drang sich durch die Haare zu fahren, da diese noch immer in der kunstvollen Frisur ihrer Stylistin steckte, weswegen sie diese nicht unbedingt zerstören wollte. "Danke, Miss Trinket. Wenn ich das sagen darf, könnten sie mir und den anderen Tributen mit ihrem Outfit locker Konkurrenz machen.", erwiderte sie höflich, wobei sie die Frau vor sich ansah. Die Menschen aus dem Kapitol hatten einen interessanten - anders konnte man es wohl kaum ausdrücken - und vor allem bunten Stil, welcher auf sie schon seit der Ankunft und dem ersten Schritt aus dem Zug ziemlich beeindruckend gewirkt hatte.
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Mi Jul 09 2014, 20:13

Das Mädchen war zwar erst 16 und sah auch für dieses Alter recht jung aus aber Effie wusste, dass sie gut mit Waffen umgehen konnte. Nachdem die junge Dame und andere gezogen worden war, hatte Effie sich informiert um Katniss, Peeta und Haymitch zu helfen, ebenso wie der neuen Tributin aus zwölf. Es würde dieses Jahr schwerer werden als die letzten Jahre und sie fragte sich, ob dies wirklich so von Anfang an bestimmt worden war oder ob Snow und seine Berater das haben einfallen lassen. Immerhin war es schon komisch, dass es so eine Ankündigung gegeben hatte, nachdem Peeta, Haymitch und Katniss sich etwas gegen das Kapitol gestellt hatten.
Effie hatte Aurora bemerkt und leicht gelächelt. Sie war wirklich hübsch und es würde nicht leicht werden sie in der Arena zu eliminieren. Die Frau war also zu ihr gegangen und hatte sie angesprochen. Effie hatte gehört, dass es ein paar Leute gegeben hatte, die mit ihrer Betreuerin wegen Cashmere und dem anderen Sieger gesprochen hatte. Aber Effie hatte auch etwas andres mitbekommen und sie fragte sich, ob es stimmte. Normalerweise hielt er sich immer aus den Spielen raus und sponserte gar keinen Tribut. Doch jetzt, wo sie bei Aurora stand... Nun, da konnte sie es sich vorstellen. Sie war blond, wie Effies Mutter und hatte auch etwas Kindliches an sich. Es würde sie wirklich nicht wundern aber sie fragte sich, ob Aurora es ebenso wusste oder ob sie noch keine Ahnung hatte.
So hatte sie das Mädchen angesprochen und ihr auch gleich ein Kompliment gemacht. Sie sah auch atemberaubend hübsch aus. Aurora lächelte und meinte, dass Effie mit ihrem Outfit den Tributen leicht die Show stehlen konnte. Effie lachte leicht und meinte abwinkend: „Vielen Dank aber das war eigentlich gar nicht geplant gewesen. Wenigstens sah sie noch nicht so krass gestylt aus, wie andere. Gut, sie hatte eine goldene Perücke auf, da Effie sich eigentlich nicht die Haare färbte und auch der Rock ihres Kleides war recht ausladend aber es gab Menschen im Kapitol, die noch viel mehr den Blick auf sich zogen. „Aber um ehrlich zu sein, musst du auf dem Wagen einen wirklich großartigen Eindruck gemacht haben. Soweit ich mitbekommen habe, gab es schon Anfragen, wegen den Sponsoren.“
Effie war schon immer sehr direkt gewesen und warum sollte sie auch um den heißen Brei reden? Es brachte nichts und zumindest in diesem Punkt war sie ganz wie ihr Vater.
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Mi Jul 09 2014, 20:34

Sie hätte sich schon fast denken können, dass es einen besonderen Grund dafür gab, dass Effie Trinket sie angesprochen hatte, statt direkt zu ihren Tributen zu gehen und diese zu beglückwünschen. Schließlich hatten auch sie eine Menge Aufmerksamkeit und sicher auch schon alte und neue Bewunderer, immerhin musste man wohl oder übel zugeben das ihr Stylist sich dieses Jahr wieder selbst übertroffen hatte, was man wohl kaum für möglich gehalten hatte. Trotzdem machte man sich damit auch nicht immer viele Freunde, sie hatte schon die ein oder andere eher abfällige Bemerkung in dieser Beziehung von Cashmere gehört.
Die Blondine bezweifelte das es die beiden Tribute aus Distrikt 12 im Moment wirklich interessierte, doch sie war gespannt ob und wen die beiden als Verbündete finden würde, immerhin waren ihre Fähigkeiten, besonders was das Bogenschießen angeht, nicht zu unterschätzen. Was sie daran ärgerte, war definitiv das sie selbst kaum einen Bogen benutzen konnte, ohne sich dabei selbst in den Kopf zu schießen. Da halfen auch Jahre von Training nichts mehr, doch würde sie eben durch anderes glänzen. "Sie haben es selbst gesagt, es muss wohl so gewesen sein.", fing sie also an und lächelte weiterhin, ohne die Miene dabei zu verziehen. Von Sponsoren hatte sie noch nichts gehört, zumindest hatte ihre Mentorin darüber noch kein Wort verloren, aber immerhin waren sie auch noch nicht besonders lange hier im Kapitol und heute hatte sie noch nicht besonders viel Zeit damit verbracht, sich mit ihr zu unterhalten. Die Frage für sie war, warum sich die Betreuerin mittlerweile schon für die potentiellen Sponsoren anderer Tribute interessierte. "Ehrlich gesagt weiß ich darüber aber nichts, aber die Information ist trotzdem interessant, danke." Eine interessante Information war es tatsächlich und hob ihre Stimmung für diesen Abend noch ein bisschen, Sponsoren waren wichtig und hatten schon dem ein oder anderen geholfen zu gewinnen. Und gewinnen wollte auch sie, genau wie alle anderen.
"Aber ist Sponsoren zu gewinnen nicht ziemlich normal, ich meine dafür machen wir diese Parade doch, oder nicht?", sagte sie, wobei sie es nebenbei darauf anlegte vielleicht etwas mehr zu erfahren, wobei sie den Kopf kaum merklich etwas schieflegte und ihre Arme locker verschränkte, einfach um irgendwas mit ihnen zu machen. Abwehrend war es weniger gemeint, auch wenn es leicht den Eindruck erwecken konnte, wie sie dachte.
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Mi Jul 09 2014, 21:06

Später würde Efie zu Katniss und Peeta gehen, dann konnte sie Haymitch auch sagen, ob es stimmte. Er war es gewesen, der sie darauf gebracht hatte. Offenbar hatte es bei den anderen Mentoren hohe Wellen geschlagen und Effie wollte es auch gar nicht glauben. Warum sollte er sich jetzt einmischen? Nur wegen dem Jubel-Jubiläum? Katniss und Peeta interessierte es bestimmt nicht und Effie war froh, dass sie nicht wussten, dass ihre erneute Ziehung eventuell auf das Konto ihres Vaters gehen könnte. Es passte einfach zu gut... Effie glaubte nicht, dass das wirklich so von Anfang an geplant war. Wahrscheinlich wollte er auch einfach dafür sorgen, dass Katniss und Peeta auf keinen Fall aus der Arena kamen, wobei es dieses Mal wieder nur einen Sieger geben sollte. Heavensbee würde nicht den gleichen Fehler, wie Crane machen. Aber mit diesem Kind? Sie sah ja nicht mal aus wie 16 Jahre aber vielleicht war sie genau deshalb so gefährlich. Weil Aurora eben so kindlich aussah, würde niemand denken, dass sie eine ernsthafte Gefahr darstellte. Sie hörte Auroras Antwort und lächelte wieder.
Sie hatte wohl gar keine Ahnung und das bestätigte das Mädchen wieder. Effie selbst sollte es wohl auch gar nicht wissen aber irgendwie war dies wohl zu den anderen Mentoren durchgesickert. Wahrscheinlich hatten Auroras Mentor und ihre Betreuerin darüber gesprochen und ein anderer hatte es irgendwie mitbekommen.
Das blonde Haar des Mädchens konnte bestimmt nicht der Grund sein, es hatt schon einige blondhaarige Tribute gegeben und ihr Vater hatte nichts getan. Aber sie stammte aus Distrikt 1 und Effie wusste, dass Prosper die ersten Distrikte mochte. Er selbst wurde ja im zweiten geboren und hatte es mit seinen Fähigkeiten als Friedenswächter ins Kapitol geschafft. Ihre Zugehörigkeit zu dem ersten Distrikt hatte bestimmt eine größere Rolle als Auroras Aussehen gemacht. Sie war bestimmt seit ihrer Kinderzeit darauf trainiert worden und hatte bestimmt gute Chancen auf den Sieg. Effie lächelte bei den weiteren Worten der Tributin. Ja, interessant... Das war das richtige Wort. Doch dann meinte das blonde Mädchen, dass es doch nichts Ungewöhnliches war und es doch dafür diese Parade gab. Das stimmte... Wobei sich die meisten Sponsoren sonst immer bedeckt hielten. Aber dieses Mal kannte man vor allem die Sieger und da war es klar, dass die Sponsoren sofort ansprangen. Aber bei einer neuen? Das war schon eher ungewöhnlich.
Effie räusperte sich und sagte dann freundlich: „Nun, das stimmt aber normalerweise halten sich die meisten Sponsoren bedeckt. Dieses Mal ist es natürlich eine absolute Ausnahmesituation. Die meisten Leute waren ja bereits in der Arena und man weiß, dass sie gut sind... Vorausgesetzt natürlich sie nehmen keine Drogen oder so was.
Aber bei den normalen Spielen werden die Sponsoren eigentlich nach dem Probetraining aktiv. Wenn man weiß, dass die Tribute etwas können und eben nicht gnadenlos untergehen. Wobei es bei Distrikt 1 und 2 auch schon vorkam, dass die Tribute schon nach der Parade ein paar Sponsoren hatten.“, räumte Effie ein und sah Aurora an. „Und wie gesagt: Du hast einen absolut traumhaften Start hingelegt.“
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Mi Jul 09 2014, 21:50

Aus dem Augenwinkel beobachtete Aurora, wie Cashmere zusammen mit ihrem Bruder verschwand, weswegen sie den Blick für einen kurzen Moment von Effie abwandte. Trotzdem lauschte sie ihren Worten ziemlich aufmerksam und um keinen gegenteiligen Eindruck zu erwecken sah sie nun wieder zu ihrer Gesprächspartnerin. Tatsächlich konnte das Mächen aus Distrikt 1 sich vorstellen das die meisten Sponsoren abwarteten bis man mehr von den Tributen gesehen hatte, denn immerhin wusste keiner ob sie nicht vielleicht eine vollkommen unbegabte Tributin werden würde, auch wenn sie selbst natürlich wusste das es nicht so war. Bei denen, die aus Distrikt 1, 2 und 4 kommen, war es jedoch sowieso schon immer etwas anderes, immerhin meldeten sich die meisten freiwillig und hatten jahrelang dafür trainiert, was sozusagen ein offenes Geheimnis war. Man wusste von den Akademien, doch verleugnete man sie auf eine Art trotzdem noch, immerhin könnte man es als schummeln bezeichnen. Doch war es in diesen Spielen nicht eigentlich sowieso alles ziemlich fragwürdig?
Bei den Siegern, die in diesen Spielen nun einmal erneut dabei waren, sah die ganze Sache tatsächlich anders aus. Viele Menschen aus dem Kapitol hatten sicher ihre Lieblinge bereits gefunden und nun konnte nur einer von ihnen gewinnen, ihrer Meinung nach müssten sie also alles geben um denen zu helfen die überleben sollen. Eigentlich rechnete man wohl kaum einem der Neuen irgendeine Chance an, zu gewinnen, weswegen man sich wohl mehr Mühe geben musste. Vielleicht fanden die Kapitoler auch einen neuen Liebling.
"Sponsoren können ihre Meinung immerhin noch ändern, vielleicht sind es auch nur vage Äußerungen die an die große Glocke gehangen werden, wer weiß.", meinte sie nun also mit einem Zucken der Schultern und lächelte weiterhin, auch wenn es etwas schwächer geworden war. Im Kapitol, wo die Menschen anscheinend ziemlich gerne redeten, zumindest wenn alle von der Sorte Vorbereitungsteam waren, konnte sie sich das mehr als gut vorstellen. "Aber ihre Tribute haben sicher auch Chancen, immerhin hat man sie noch gut in Erinnerung und ihr Auftritt hat sich sicher in die Köpfe im Kapitol eingebrannt." Im wahrsten Sinne des Wortes, weswegen ihre Mundwinkel auch noch ein Stückchen weiter nach oben zuckten. Natürlich wollte sie der Betreuerin nicht den Eindruck geben, dass sie sich über die Menschen aus 12 lustig machte. Das tragische Liebespaar aus Distrikt 12, zusammen in die Hungerspiele, dieses Mal kann nur einer von ihnen gewinnen.. Sicher wollte man nicht das so etwas wie letztes Jahr erleben, eine einmalige Sache, zwei Tribute zusammen mit der Krone auf dem Kopf im Kapitol.
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Mi Jul 09 2014, 22:24

Effie bemerkte, dass Aurora zu ihren Mittributen aus ihrem Distrikten sah aber sprach weiter. Sie hörte ihr bestimmt zu, da war sie sich sicher. Ihr Vater hatte Effie schließlich immer gesagt, dass die Menschen aus Distrikt 1 und 2 höflicher waren als die Menschen aus dem zwölften. Die Frau war sich dem nicht so sicher. Die Menschen in Distrikt 12 waren zu ihr immer sehr nett gewesen und das, obwohl Effie ihre Kinder aus dem großen Glas ziehen musste. Die Frau erklärte dem Mädchen also, dass die Sponsoren sich nach der Parade meistens bedeckt hielten, außer die Tribute hatten einen bleibenden Eindruck hinterlassen, wie es bei Katniss gewesen war. Das war ja damals Cinna zu verdanken gewesen, der sich ein vollkommen neues Konzept für die Kostüme ausgedacht hatte.
Aber diese Spiele waren anders als die anderen. Dieses Mal mussten ehemalige Sieger dabei sein und die waren bei den Kapitolern bekannt. Viele bewunderten sie für ihre Stärke und für das Aussehen. Finnick Odair war sehr beliebt... vor allem bei den Frauen. Effie mochte ihn sehr aber sie gehörte nicht zu seinen Geliebten und Frauen, die ihn gerne als Begleitung für Partys haben wollten. Effie ging meistens allein auf diese Partys, obwohl ihr klar war, dass ihr Vater auf eine baldige Ehe hoffte, damit Effie den Namen Trinket los werden würde.
Doch die Frau hatte keine große Lust auf eine Ehe und eigentlich gab es bereits einen Mann, den sie sehr gern hatte. Auch wenn man dies kaum glauben mochte, so oft wie sie sich fetzten.
Eigentlich könnte man diese Akademien als Schummeln bezeichnen aber im Grunde waren die ganzen Spiele fragwürdig und Snow waren Sieger aus den höheren Distrikten wohl lieber. Sie waren mehr an das Kapitol gebunden und genossen die Aufmerksamkeiten von dort.

Aurora meinte, dass Sponsoren hin und wieder ihre Meinung änderten, weil es andere gab, die besser waren oder einen besseren Auftritt bei dem Interview mit Ceasar hingelegt hatten. Ja, vielleicht... war es nur Gerede, das man nur an die große Glocke gehangen hatte. Aber wenn es stimmte...
Er würde seine Meinung nicht ändern. Was das anging, war Effies Vater sehr stur.
Schließlich kam Aurora zu Effies Tributen und meinte, dass die beiden bestimmt auch große Chancen hatten. Ja, wahrscheinlich hatte sich der Auftritt der beiden wieder in das Gedächtnis der Kapitoler eingebrannt. Snow war deshalb bestimmt nicht begeistert...
Wenn Cinna nicht aufpasste, dann würde er seine Taten noch bitter bereuen müssen. Effie lächelte und nickte. „Das war Cinnas Idee. Er ist einfach nur brillant und äußerst beliebt. Seit den letzten Spielen hat er viel mehr Aufträge bekommen als vorher.“, erklärte sie lächelnd. Aber dieses Mal konnte nur einer gewinnen und das würde bestimmt nicht Katniss sein, wenn es nach ihr ging.
Effie sah, wie Auroras Mentor und ihre Betreuerin auf sie zukam und lächelte leicht. Ob sie nun dem Mädchen sagten, dass es bereits ein paar Sponsoren gab? Wahrscheinlich würden sie es auch vor ihr sagen. Die meisten Kapitoler wussten schließlich. Dass Effie und ihr Vater kein gutes Verhältnis hatten.
„Aurora!“, zwitscherte die Betreuerin des Mädchens auch schon und lächelte dann Effie an. „Na, Effie... Willst du mir etwa meine neue Tributin abspenstig machen?“ Effie lachte und schüttelte den Kopf. „Natürlich nicht...“
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Do Jul 10 2014, 13:32

Es musste ein unheimlich schreckliches Gefühl sein, mit jemandem in die Arena zu müssen, den man liebte und mit dem man verlobt war, oder auch seiner Schwester, beziehungsweise seinem Bruder. Dieser Fall traf in diesem Jahr bei ihren Mittributen, Cashmere und Gloss, zu. Allein das so etwas möglich war, die Hungerspiele zusammen oder nacheinander zu gewinnen war im Grunde bereits ziemlich schwierig, aber wer erwartete auch das man tatsächlich noch einmal in die Arena musste? So etwas hatte es noch nie gewesen und jeder hätte nach den vergangenen Jubeljubiläen wohl nichts derartiges erwartet. Vielleicht Hungerspiele mit einer einzigartigeren Arena oder einer anderen Regeländerung, aber nicht das.
Ihre eigenen Geschwister hatten sich nie freiwillig gemeldet, auch wenn sie die Ausbildung gehabt hatten, die ihnen gute Chancen gegeben hätten. Es war ihre Entscheidung gewesen und auch ihre Eltern hatten ihnen nie einen besonderen Druck gemacht, wie sie es oft bei anderen Schülern an der Akademie gesehen hatte, bevor sie in den Hungerspielen gestorben waren. Ebenso war es ihre Entscheidung gewesen sich dieses Jahr trotz allem freiwillig zu melden, auch wenn bis jetzt wohl sowieso alle neuen Tribute, ohne die Erfahrung schon einmal in der Arena gekämpft zu haben, die klare Außenseiterrolle einnahmen. Nichts, was sie aufhalten würde ihr bestes zu geben und die Menschen aus dem Kapitol für sich zu gewinnen, was laut der Aussage der Betreuerin, sollte sie denn wahr sein, anscheinend schon ganz gut klappte.

"Oh ja, brilliant trifft es gut. Jeder Distrikt wäre wohl froh über einen solchen Stylisten, auch wenn viele andere Kostüme definitiv auch nicht schlecht waren.", gab sie zu und ließ den Blick dabei über die verbliebenen Tribute schweifen, die ihre Kostüme noch trugen und musterte einige von ihnen kurz, bevor sie am Ende kurz an sich selbst heruntersah. Tatsächlich wahren mehrere Arbeiten nicht schlecht, doch waren sie einfach nicht so auffällig gewesen wie die Flammenanzüge der beiden Tribute aus dem äußersten Distrikt. Aus den Jahren in denen sie sich die Spiele angesehen hatte, wusste sie, dass man normalerweise eher direkt auf die Kohle und den Bergbau, nicht unbedingt auf den Aspekt des Feuers, einging. Auch sie war mit ihrem Kostüm nicht unzufrieden, doch viele sagten das sie es sowieso ziemlich einfach hatten, da man den Aspekt der Luxuswaren auf viele Art und Weisen sehr gut darstellen konnte, immerhin stand er selbst eigentlich für Schönheit.
Genau bei der Erwähnung sah sie auch schon ihre Mentorin und die Stylistin auf sie zu kommen und beiden nickte sie zur Begrüßung zu, da Effie und die Stylistin auch schon die ersten Worte wechselten. "Wir haben uns nur ein bisschen unterhalten.", warf sie schließlich auch ein und lächelte dabei beide an. "Aber natürlich!", erwiderte die junge Frau auch sofort und grinste so breit, dass sie im Gesamteindruck mit ihrem grellgelbem Outfit der Sonne schon fast Konkurrenz machen konnte. Ihre Mentorin hielt sich bei dem Gespräch schon jetzt etwas im Hintergrund, wie sie es manchmal des öfteren tat.
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Do Jul 10 2014, 16:01

Diese Spiele würden anders werden als die anderen. Das spürte Effie schon und die Tatsache, dass es dieses Mal ein Geschwisterpärchen war, das ebenfalls in die Arena musste, machte das Ganze nur noch tragischer. Es war nicht fair und schon bei der Ziehung war es der Frau schwer gefallen ihre Maske zu wahren. Doch als sie die ganze Liste der Tribute sah... Sie war in Tränen ausgebrochen. So viele wurden gezogen oder hatten sich gemeldet, obwohl sie es nicht verdient hatten. Maggs war so eine... Sie hatte sich für Annie gemeldet und Effie glaubte nicht, dass sie lebend aus der Arena rauskommen würde. Finnick würde sie bestimmt beschützen aber wie lange würde er sowas können? Außerdem wusste Effie, dass Maggs sich für den jungen Mann opfern würde um ihn zu retten. Die Frau fragte sich auch, ob Cashmere und Gloss klar war, dass einer von den beiden sterben musste. Es konnte dieses Mal keine zwei Sieger geben und der Gedanke, Katniss oder beziehungsweise und Peeta zu verlieren gefiel ihr gar nicht.
Effie konnte sich an ihren zehn Fingern ausrechnen, dass Katniss alles tun würde um Peeta zu beschützen und Peeta... Er würde nicht zulassen, dass dem Mädchen etwas passierte. Eigentlich würden die neuen Tribute es wohl am schwersten haben. Sie kannten kaum wen und man würde eher sie opfern als einen Freund.
Nein, Effie hatte mit diesem Ereignis nicht gerechnet aber das hatte wohl kaum jemand. Dass es eine besondere Arena geben könnte oder man vielleicht die Tribute auf vier Menschen erweiterte... Ja, das schon eher aber nicht, dass die Sieger nochmal rein mussten.

Sie sprachen über Cinna und seine brillanten Ideen für die Kostüme, und Effie lächelte bei Auroras Worten. „Das ist wahr.“, gab sie zu als Aurora meinte, dass auch die Kostüme der anderen Tribute sehr gut waren. „Es sind schließlich die 75. Hungerspiele und offenbar wollten sich die Stylisten so richtig ins Zeug legen. Ich bin gespannt, wie die Kostüme für das Interview aussehen.“
Effie hatte sich leicht gedreht als sie die Stimme von Auroras Betreuerin hörte. Die Frau zog die Betreuerin vom zwölften Distrikt etwas auf und meinte, dass sie ihr wohl die Kleine abspenstig machen wollte. Rasch stellte Effie das richtig und sie hörte Auroras Worte, die meinte, dass sie sich nur unterhalten hatten. Ihre Betreuerin grinste und Effie musste zugeben, dass ihr Outfit greller war als das von Effie. Manche übertrieben es aber auch. Die Mentorin schwieg und die Betreuerin von Katniss und Peeta lächelte sie kurz an. Sie hatte es dieses Jahr bestimmt auch nicht leicht. Viele ihre Freunde waren bestimmt in der Arena und dann musste sie sich auch noch um so ein junges Ding kümmern, damit sie überlebte. Effie fragte sich, wo bei manchen Mentoren eher die Loyalität lag... Bei den alten Siegern oder bei den neuen Tributen? Sie fragte sich auch, wie Haymitch damit umgehen konnte und hoffte, dass er sich nicht zu Tode trank. Er musste jetzt nüchtern bleiben...
„du hast bestimmt gemerkt, dass Aurora einen sehr guten Start hingelegt hat.“, riss die Stimme der Betreuerin Effie aus den Gedanken. „Es hat sogar schon ein paar Interessenten für die Sponsoren gegeben. Natürlich halten sie sich bedeckt aber einige haben schon gefragt, was Aurora so kann.“
Jetzt kommen wir der Sache schon näher..., dachte Effie sich und meinte: „Ja... Haymitch meinte, dass Aurora einen ziemlich dicken Fisch an der Angel habe...“
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Do Jul 10 2014, 18:32

Aurora drehte sich etwas von ihrer Betreuerin weg, um der blendenden Farbe wenigstens etwas zu entkommen. Sie mochte solche Farben nicht, viel lieber war ihr etwas schlichteres, das vor allem nicht gleich jeden halb blind machte wenn er es ansah. Ein Verhalten das wohl eher untypisch für jemanden aus Distrikt 1 war, wo es dort doch auch einige gab die den Kapitolern in ihrem Geschmack ähnlich waren, weil sie eben noch am nähesten daran waren, nicht nur was die Zahl anbelangte. Keine Frage, sie liebte ihren Distrikt, doch mochte sie diesen Aspekt nicht. Aber bei der Erwähnug der Kostüme nickte sie und warf ihrer Mentorin einen eher kurzen Seitenblick zu. Für sie alle musste jedes Jahr wie ein Wettbewerb sein, wer das schönste Kostüm hatte, was im Anbetracht der Tatsache der Gesamtidee der Spiele doch ziemlich makaber war. Selbst Cinna würde auch nach Katniss' Tod einfach einem neuen Tribut die tollsten Kleider nähen können, immerhin musste man sich wohl daran gewöhnen jedes Jahr wieder jemanden sterben zu sehen. Die Kapitoler hatten mit dieser Tatsache ja weniger ein Problem, auch wenn man den Siegern natürlich vielleicht eher nachweinen würde, wo man sie doch bereits bei ihren eigenen, ersten Spielen so lieb gewonnen hatte. Aber es würden auch wieder neue, bessere Sieger kommen, oder nicht?
Es überraschte sie nur mäßig das man im eigenen Team schon von dem mysteriösen Sponsoren wusste und langsam kam sie sich etwas dumm vor, das sie die letzte war die von irgendwelchen Gerüchten erfuhr. Aber sie hatte eben auch nicht unbedingt diese Verbindung zu den Menschen aus dem Kapitol, die man wohl als Klatschbase bezeichnen konnte. Wie lange waren Geheimnisse in solch einer Welt wohl sicher? So lange, wie sie den Mund nicht verlassen hatten wahrscheinlich.
Was sie konnte? Vieles. Ihre bevorzugte Waffe war eindeutig das Schwert, aber wenn es sein musste war sie halbwegs begabt was den Umgang mit Messern anging. Für den Speerwurf hatte sie nicht die Armkraft, für den Bogen nicht die Begabung, aber ließ sich zur Not vieles in eine Waffe verwandeln und auch im Nahkampf war sie nicht zu unterschätzen, denn was sie an Kraft eben nicht bieten konnte, machte sie mit Wendigkeit und Schnelligkeit wieder wett. Allerdings fehlte es ihr an der Fähigkeit zu schwimmen, auch wenn dies in den Arenen bis jetzt seltener erforderlich gewesen war und auch das Klettern, was Katniss Everdeen bei den letzten Spielen einen großen Vorteil gegenüber den Karrieros dort verschafft hatte. Tatsächlich hatte sie sowohl Glimmer, als auch Marvel vom sehen her gekannt, auch wenn sie sich normalerweise von den Leuten in der Akademie etwas distanzierte, zumindest von denen die vielleicht in die Spiele gehen würden. Sie wollte nicht ihre Freunde dort sterben sehen, sicherlich nicht.
"Das werden die Sponsoren dann beim Training sehen und an meiner Punktzahl.", sagte sie nun also und stämmte dabei eine Hand in die Hüfte, während sie die andere locker an der anderen Seite herunterhängen ließ. "Vielleicht kann ich die Sponsoren damit endgültig von mir überzeuge.", fügte sie hinzu und sah die umstehenden Personen abwechselnd an. Wenn nicht, waren da noch immer die Interviews, bevor die Arena auf sie wartete.
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Do Jul 10 2014, 19:56

Auch wenn Effie und Auroras Betreuerin recht freundlich miteinander umgingen, so konnte man trotzdem die kleine Unstimmigkeit zwischen ihnen bemerken. Aber das war normal. Sie hatten beide Tribute und sie wollten beide, dass ihre Tribute gewannen. Da war ein Konkurrenzkampf eben normal. Es ging um Kostüme, um das bessere Interview, um die beste Benotung und die reichsten Sponsoren – kurz alles, was die Spiele eben ausmachten bevor die Tribute in die Arena mussten. Das davor konnten die Betreuer auch viel besser beeinflussen. Waren die Jungen und Mädchen erst mal in der Arena konnten die Betreuer nichts tun. Es machte Effie jedes Mal kränker, wenn ihre Tribute der Reihe nach starben und nun hatte sie endlich zwei Sieger... dann mussten sie zurück in die Arena. Aber es gab eben nur drei Sieger im Distrikt zwölf und Effie konnte da nichts dagegen tun. Sie konnte schon froh sein, dass sie nicht unter Katniss Benehmen leiden musste.
Effie ließ ihren Blick leicht schweifen um nicht von den Farben des Kleides blind zu werden. Manche übertrieben es wirklich, da konnte ihr Vater froh sein, dass sie sowas nie getragen hatte. Sie mochte sowieso eher pink.

Offenbar war Auroras Betreuerin sich schon sehr sicher, dass das Mädchen schon einen Sponsor hatte aber das wunderte Effie gar nicht. Die Kleine war in einer Akademie gewesen und war hier auch alleine. Sie hatte keine Geschwister oder Freunde, die ebenfalls in den Spielen waren und die alten Tribute kannte sie bestimmt auch nicht gut. Sie konnte also einfach Leute töten ohne befürchten zu müssen, dass sie diese kannte.
Das war bei Katniss und Peeta anders gewesen. Peeta hatte Katniss beschützen wollen, weil er in sie verliebt war und das war er ja immer noch. Wahrscheinlich wollte er sie immer noch beschützen und hatte mit Haymitch eine Strategie geplant um Katniss vor dem Schlimmsten zu bewahren.
Das Mädchen wollte Peeta ebenfalls beschützen und dafür sorgen, dass er die Spiele gewann. Er war einfach der bessere Mensch von ihnen allen und hatte diese Ziehung nicht verdient. Jetzt hatte er sich auch noch freiwillig gemeldet um Haymitch draußen zu haben.

Aurora war nicht so großspurig, wie ihre Betreuerin. Effie sah, wie der Mentor von ihr bei den Worten des Mädchens nickte. „Spätestens bei dem Interview wird sie die restlichen Interessenten von sich überzeugen.“, meinte der Mann und lächelte Aurora kurz an. Effie sah zu dem Mädchen und konnte sich gut vorstellen, dass sie die alten Lieblinge ersetzen konnte. Sie war jung und hübsch... Außerdem war sie recht wortgewand. Sie sah zu Haymitch, der bei Katniss stand und sie fragend ansah. Offenbar wollten die anderen nach oben. Effie gab dem Mann ein Zeichen, dass sie ohne die Frau gehen konnten.
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Do Jul 10 2014, 21:39

Es war schön zu hören das ihre Mentorin hinter ihr stand, weswegen sie zurücklächelte. Sie war natürlich gewissermaßen auch von sich selbst überzeugt, Aurora wusste was sie konnte und das ihr dies in den Spielen auch helfen würde. Die Freude auf das kommende war also in diesem Moment auf einem kleinen Höhepunkt, auch wenn sie sich nicht zu sehr freuen wollte, denn schließlich folgte auf so etwas auch immer ein Tiefpunkt. Doch an diesen wollte sie selbstverständlich jetzt noch nicht denken.
Was ihr auf auffiel, war die spürbare, wenn auch eher leichte Spannung zwischen den beiden Betreuerinnen, die sich nun gegenüberstanden. Effie konnte sich mit den letzten siegreichen Tributen - sogar zwei auf ein Mal! - rühmen, während ihre Betreuerin sicher schon einige Gewinner mehr erlebt hatte, nachdem sie schon etwas älter zu sein schien als Effie. Wie bei den Stylisten war es in ihrer Vorstellung auch ein Konkurrenzkampf zwischen den Betreuern hinzu, auch wenn sie natürlich längst nicht so viel Einfluss hatten wie Mentoren, auf den Ausgang der Zeit in der Arena. Im Grunde waren sie in diesem Punkt, hart gesagt, nutzlos.
Das Mädchen aus Distrikt 1 folgte dem Blick von Effie zu Haymitch, der ganz in der Nähe von Katniss und Peeta stand. Sie selbst wusste kaum was sie von ihren beiden Gegnern halten sollte, doch immerhin hatte sie mit ihnen noch keine Worte gewechselt, weil sich die Gelegenheit dazu einfach noch nicht ergeben hatte. Spätestens beim Training würde sie von den beiden sicher noch ein bisschen mehr sehen, nicht nur etwas auf dem Bildschirm und tatsächlich war sie darauf gespannt. Einige hatten getuschelt, doch sie sah die beiden, besonders Katniss, als nicht zu unterschätzende Konkurrenten an. Ihre Hungerspiele waren ihr gut im Gedächtnis geblieben, schon allein weil sie erst letztes Jahr stattgefunden hatten und sie wusste einiges über sie, was auch allen anderen sicher einen großen Vorteil bot. Es gab natürlich auch andere Spiele die einem durchaus im Gedächtnis geblieben waren, wie die von Finnick, Johanna und irgendwie auch Beetee. Die drei entfernten sich auf ihr Zeichen ohne Effie und dies war der Moment in dem sich auch Aurora's Blick wieder auf diese richtete. Eigentlich hätte sie erwartet das sie ihnen folgen würde, schon längst.
"Hoffen wir es.", murmelte sie also auf die letzten Worte des Mentors und verlagerte dabei ihr Gewicht auf den anderen Fuß, der jedoch von den Schuhen ebenfalls bereits schmerzte. "Aber erstmal ist das Training zu meistern, darauf sollte ich mich zuerst einstellen.", sagte sie dann eher zu sich selbst, denn morgen würden alle - alten und neuen Tribute - zusammen trainieren.
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Sa Jul 12 2014, 22:02

Diese Spannung zwischen den einzelnen Betreuern gab es wohl schon seit es die Spiele gab. Als Effie damals den Job übernommen hatte, hatte die alte Betreuerin zu ihr gesagt, dass sie den anderen nicht vertrauen durfte. Sie würden versuchen die junge Frau über ihre Tribute auszuquetschen um Informationen zu bekommen aber nicht um dann ein Team zu bilden... Sondern eher um die Tribute dann zu schlagen. Haymitch war ihr einziger Sieger gewesen und sie schien erleichtert zu sein, dass sie sich endlich aus dem Geschäft zurückziehen konnte und nun ein junges Ding den Posten übernahm.
Natürlich hatte Effie schon vorher gewusst, dass sie niemandem in dem Geschäft vertrauen durfte, der nicht zum Team gehörte. Misstrauen hatte sie wohl seit ihrer Kindheit eingebläut bekommen und schon als kleines Mädchen hatte sie sich immer gefragt, warum ein Mensch zu ihr nett war und was er von ihr wollte.
Folgen der Erziehung eines Mannes, der niemandem vertraute.

Effie wies Haymitch mehr oder weniger mit einem Zeichen an, dass er schon mal mit den anderen drei nach oben gehen sollte. Sie wollte noch bleiben und mit Aurora und, da sie eben da war, auch mit ihrer Betreuerin sprechen. Vielleicht würde sie auch was aus Auroras Mentor rausholen aber der schien genauso stumm zu sein, wie Haymitch. Ihn interessierte es wohl nicht, was nach wichtigen Terminen war, solange sich Aurora gut benahm.
Jeder wusste, dass Katniss und Peeta nicht zu unterschätzen waren. Letztes Jahr waren sie beide in den Spielen gewesen und vor allem Effies Siegerin hatte von sich und ihren Fähigkeiten mit dem Bogen Reden gemacht. Dieses Mal würde es ihnen gar nichts nützen, wenn Katniss und Peeta sich zurückhielten. Immerhin wusste man schon, was sie konnten. Peeta war stark und konnte Steine als wären sie nichts hochheben. Außerdem war er wirklich gut bei der Tarnung. Dieses Mal mussten sie bei dem Training eher alles geben, damit den anderen Siegern klar wurde, dass sie Katniss und Peeta nicht unterschätzen durften.

Sie konnte das Geplapper von Auroras Betreuerin eher als Nebengeräusch hören und seufzte. Offenbar würde da nichts weiter rauskommen, sie würden Effie wohl eher bei einer anderen Gelegenheit damit überraschen. Das Mädchen hingegen war sehr bescheiden.
„Ja.. Das Training... Soweit ich weiß, sollen die Spielemacher und auch wichtige Leute dabei zusehen. Um zu sehen, was ihr könnt und wie eure Chancen sind. Man wollte dieses Jahr ein paar Sponsoren die Chance geben, euch schon vor dem Interview etwas besser kennen zu lernen.“, meinte Auroras Mentor. Effie hob die Augenbraue. Davon hatte sie bisher noch nichts gehört aber auf der anderen Seite war das Training nicht ihre Sache. Sie musste sich eher um das Interview kümmern und dass die Tribute sich ordentlich benahmen. Bei Katniss hatte sie im letzten Jahr vor dem Abend bei Flickerman kaum ein Auge zugemacht, so nervös war sie gewesen.
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Mo Jul 14 2014, 15:39

Das Training war ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Spiele, für diejenigen die gelost wurden und nicht einmal mit einem einfachen Messer wussten, wie sie sich verteidigten. Auch wenn man in der wenigen Zeit sicher auch keine Profi's aus manchen machen konnte, so waren auch die Überlebenstechnicken recht interessant, auch wenn Aurora der Meinung war, dass sie diesen nicht die größte Aufmerksamkeit schenken wollte. Sie konnte sich nicht vorstellen das man besonders daran interessiert war wie sie ein Feuer anzünden würde, zumindest nicht am letzten Tag wenn es um die Punkteverteilung ging, welche wiederum die Sponsoren und auch die restlichen Zuschauer interessierte. Aber auch so war es wichtig zu überzeugen und damit vielleicht später sein Leben zu retten, etwas, worüber sich wohl jeder mehr als bewusst war, wenn auch Sieger weniger als die neu gezogenen Tribute.
Wenn die Sponsoren nun allerdings bereits bei den anderen Trainingstagen anwesend waren, wie ihre Mentorin erzählt hatte, dann war es auch an ihnen sie dort schon zu beeindrucken. Es war ungewohnt gewesen für sie die letzten Tage kaum ein Schwert in der Hand zu halten, denn normalerweise trainierte sie jeden Tag nach der Schule und konnte sich dort auch recht gut abreagieren, wenn sie Stress gehabt hatte. Es kribbelte ihr in den Fingern, doch würde sich sich gewiss bis morgen gedulden müssen, bis sie endlich wieder in ihrem Element sein durfte.
Langsam waren sie fast die einzigen die noch immer in der Halle an dem Wagen standen und sie drehte sich seitlicht zu den Pferden und damit auch gleichzeitig seitlich zu den drei Erwachsenen, strich dem Pferd mit der Hand noch einmal über den Hals und seufzte dann leise. Wahrscheinlich waren auch die Kapitoler längst auf dem Weg nachhause oder auch zu Freunden, in Gedanken und in ihren Gesprächen vielleicht noch immer bei den diesjährigen Tributen und was ihnen dadurch noch so in den Kopf kam. "Entschuldigt mich, ich glaube ich gehe langsam hoch. Die Zeit vergeht einfach zu schnell.", meinte sie und lächelte dabei Effie noch einmal an, denn die Worte waren hauptsächlich an sie gerichtet, immerhin sah sie die anderen beiden später noch beim Abendessen. Sie wartete die Antwort ab, nickte höflich und ging dann auch schon in Richtung der Fahrstühle, froh, als sie in Gedanken schon dabei war endlich aus den Schuhen und ihrem Outfit herauszukommen und etwas entspannen zu können. Wenn man die Arena fast vor den Augen hatte, die Stunde, besser aber Tage bis Wochen der Wahrheit, dann kam es einem vor als würde der Sand schneller durch die Sanduhr fließen und das Ende des Vergnügens, für manche den Tod, ankündigen.
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Mi Jul 30 2014, 19:33

+++ Zeitsprung +++

Das Mädchen hatte sich am letzten Abend recht schnell verabschiedet und Effie hatte immer noch nichts herausbekommen. Wenn das Gerücht stimmen sollte, so schwiegen sich Betreuerin und Mentor aus. Wahrscheinlich war ihnen klar, dass sie mit Schweigen mehr erreichten. Außerdem würde Aurora nicht zu nervös sein, wenn sie bei dem Probetraining sein würde. Sie wusste wahrscheinlich nicht mal, wie Effies Vater aussah und selbst wenn... Ihr Vater war so unauffällig, dass man ihn wohl inmitten der anderen Sponsoren und Spielemachern nicht bemerken würde. Sie wusste, dass er nichts von diesen Kostümen hielt, das war wohl noch aus seiner Zeit in den Distrikten. Effie wusste, dass ihr Vater nicht im Kapitol geboren worden war und wohl auch deshalb sich nie wohl gefühlt hatte. Lediglich ihre Mutter hatte ihn dazu bringen können im Kapitol zu bleiben und danach... Danach war es Effies Anwesenheit. Hätte es Effie wohl nicht gegeben, dann wäre ihr Vater wohl wieder Friedenswächter geworden. Er hielt nichts vom Kapitol und er hielt auch nichts von den Hungerspielen. Deshalb war die Frau umso verwunderter, dass der Mann sich jetzt einmischte. Es waren zwar 75 Jahre Hungerspiele aber das würde ihn doch nicht interessieren. Er war erst 5 gewesen als die Spiele eingeführt wurden und sie wusste, dass ihr Vater immer dankbar gewesen war, dass er oder Effie niemals in die Arena gemusst hatten. Das war wohl wirklich einer der Vorteile, dass Prosper Trinket nun im Kapitol lebte und arbeitete. Er musste sich keine Sorgen machen, dass sein Kind ebenfalls in die Arena musste.
Deshalb verwunderte es Effie, dass er sich nun in die Spiele einmischte. Wahrscheinlich wollte er auch nur sicher gehen, dass Katniss Everdeen auf keinen Fall lebend aus der Arena rauskam. Er tat immer das, was Snow wollte. Snow wollte Everdeen los werden? Dann tat ihr Vater auch alles dafür.

So war Effie auch in dem Raum, der dem Trainingsraum angrenzte und wartete auf Katniss und Peeta. Aber vor allem wartete sie auf die Sponsoren. Dieses Jahr war ein besonderes Jahr und Effie machte sich Sorgen um ihre beiden Sieger. Sie wollte nicht, dass den beiden etwas passierte und auch ihrer jungen Tributin sollte nichts passieren. Wobei es für Effie wohl auch schwer wäre, wenn Haymitch in die Arena müsste. Wahrscheinlich würde ihr alter Freund es nicht 5 Minuten dort aushalten. Bald würden die Tribute in die Arena müssen und dann würde sie die drei vielleicht nicht mehr wiedersehen. Haymitch würde wahrscheinlich vollkommen den Verstand verlieren, wenn Peeta und Katniss etwas passieren würde. Zum ersten Mal wünschte sich Effie, dass Snow sterben würde... Wenn er es tat, dann könnte man etwas ändern.
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Mo Aug 04 2014, 21:58

Auch wenn Aurora in diesem Moment kaum Aufregung verspürte, so war am gestrigen Abend, nachdem sie sich früh von ihrer Mentorin, Betreuerin und auch Effie Trinket verabschiedet hatte, nichts aus ihren Plänen gewesen früh ins Bett zu gehen und genug Schlaf zu bekommen. Schon das abbekommen des Make Up's, der Frisur und dem Outfit hatte für ihren Geschmack schon zu lange gedauert und auch als sie endlich in dem unheimlich weichen Bett lag, wollte der Schlaf einfach nicht kommen. In Momenten der Stille begann sie nachzudenken, an die kommenden Tage, an die Arena und so hatte sie noch länger wach gelegen, wie lange wusste sie nicht mehr so genau zu sagen und hatte kein Auge zu bekommen. Zweifel an ihrer Entscheidung waren etwas an das sie später denken konnte, schließlich hatte sie sie bis jetzt immer erfolgreich in den hintersten Teil ihres Denkens verbannt und so würde es auch weiterhin klappen. Erst irgendwann hatte die Müdigkeit doch überhand genommen und sie war eingeschlafen.
Am nächsten Morgen war sie glücklicherweise schon wach, geduscht und auch angezogen gewesen, als ihre Betreuerin an die Tür geklopft und zum gemeinsamen Essen gerufen hatte, auch das hatte sie hinter sich gebracht. Gerade noch auf der kurzen Fahrstuhlfahrt, sie mussten schließlich den kürzesten Weg zurücklegen, hatte Aurora sich die blonden Haare zusammengebunden, damit sie nicht stören würden, während sich Cashmere und Gloss miteinander unterhalten hatten. Sie hatte geschwiegen und die beiden waren vor ihr aus dem kleinen Raum gestiegen und sie war ihnen gefolgt, jedenfalls bis zum Raum, der direkt an den Raum in dem das Training stattfinden würde, angrenzte. Dort entdeckte sie nämlich eine Kapitolerin und Betreuerin, die sie ja bereits am gestrigen Abend nach der Parade getroffen hatte und mit der man sich unterhalten hatte.
Ihre Betreuerin hätte wahrscheinlich noch nicht einmal in einhundert Jahren daran gedacht sie bis hier unten zu begleiten, denn sie hatte sicherlich, wie immer, viel besseres zutun. Aus Interesse, ob ihre Anwesenheit an übertriebener Besorgtheit, Tradition oder was auch immer lag, blieb Aurora also bei der rosahaarigen Frau stehen und lächelte diese an. Bis zum Trainingsbeginn war immerhin noch etwas Zeit und so würde sie auch nicht unnötig lange herumsitzen und warten müssen, etwas, dass sowieso nicht ihre Lieblingsbeschäftigung war. Vor allem nicht wenn sie von so vielen Waffen und Trainingsmöglichkeiten umgeben war, wie es in dem Trainingsraum der Fall war. "Guten Morgen, Miss Trinket.", begrüßte sie die Frau nun also, gerade als die Tür hinter den beiden Geschwistern zugefallen war und sah sie an. "Was machen sie hier unten?", fügte sie dann auch schon direkt hinzu, wobei sie sich in dem Raum kurz umsah.
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Mi Aug 06 2014, 19:27

Effie stand vor der Tür und wartete auf die Tribute, die man herausführen würde. Andere würden wohl denken, dass sie auf ihre eigenen wartete aber wenn sie ehrlich war, dann wartete sie au Aurora. Als das Mädchen gemeinsam mit ihren beiden Mittributen kam lächelte Effie leicht. Sie wusste, dass Sponsoren eigentlich keinen Zutritt hatten aber auf der andren Seite war ihr Vater nicht irgendwer. Plutarch würde ihm den Zutritt nicht verwehren und so hatte Prosper Trinket einen guten Überblick, was Aurora so alles konnte. Und bald würde er die Gelegenheit dazu haben. Effie sah zu Katniss und Peeta und lächelte die beiden aufmunternd an. Es brach ihr schon ein klein wenig das Herz, dass sie nun ihre beiden Sieger womöglich verlieren würde. Aber wenn die beiden sich gut in den Spielen schlugen.. Und einer von den beiden siegen würde, vielleicht würde sie dann einen anderen Distrikt bekommen. Himmel, sie wäre sogar mit Distrikt 10 zufrieden. Hauptsache irgendeinen, wo die Kinder nicht so entkräftet waren, dass sie keine Waffe halten konnten.
Als ob du das Angebot wirklich annehmen würdest..., dachte die Frau und seufzte. Wenn sie ehrlich war, dann würde sie wohl ablehnen. Sie wusste, dass sie Haymitch Halt war, die einzige Stabilität, die er seit ihrem Dienstantritt gehabt hatte. Er würde es vielleicht nicht überleben, wenn sie ihn allein ließe. Wahrscheinlich würde der Mann sich zu Tode trinken und das konnte Effie irgendwie nicht verantworten. Sie konnte sich noch an seine Spiele erinnern... Sie selbst war 15 gewesen und hatte ihm zugesehen. Auch wenn Haymitch nicht der Favorit der Wetten war, so hatte das Mädchen ihm die Daumen gedrückt. Am Ende hatte Abernathy gewonnen und Effie hatte sich für ihn gefreut. Sie hatte ja keine Ahnung gehabt, dass der Junge es bitter bereuen würde. Das hatte die Frau erst später herausgefunden und insgeheim graute es Effie davor, dass es ihr Vater gewesen könnte, der den Befehl gegeben hatte Haymitch Familie zu zerstören. Mörder... Dein Vater ist ein Mörder und du weißt es...

Effie wurde aus den Gedanken gerissen als Aurora zu ihr ging und sie ansprach. Die Frau lächelte und meinte: „Ebenfalls einen guten Morgen, mein Kind.“
Himmel! Wenn sie nicht aufpasste, dann hörte sie sich wie Prosper Trinket an! Das war das Letzte, was Effie wollte. Sie wollte auf keinen Fall so werden, wie der alte Mann. Aurora fragte sie, was sie hier unten tat und die Frau zuckte mit den Schultern. „Nunja... Katniss und Peeta sind mir in letzter Zeit ans Herz gewachsen und ich wollte die beiden hier nicht allein lassen. Natürlich ist mir klar, dass das eigentlich kein Betreuer macht aber ich denke... Nun, ich möchte ihnen lieber hier unten die Daumen drücken.“, erklärte die Frau und lächelte Aurora an. „Die Spielemacher sind ja schon da um euch zu zusehen. Bist du denn schon sehr aufgeregt?“
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Mi Aug 13 2014, 22:18

Ob es eine gute Idee war, seine Tribute so nah an sich heran zu lassen, dass man sie am Ende sogar ins Herz schloss, war für Aurora nichts besonders gutes. Immerhin war die Wahrscheinlichkeit das die beiden zusammen noch einmal gewinnen würden fast Null und die, dass vielleicht einer von den beiden allein lebend dort herauskommen würde, war auch nicht viel größer. Niemals würde sie irgendjemandem vorschreiben wie er mit seinen Tributen umging, sie war nicht annähernd in der Position dafür, doch war sie auch nicht dumm. Sie selbst sah in ihrer Betreuerin, ihrer Mentorin und ihrer Stylistin nicht viel mehr als das was sie waren, Menschen deren Job es war ihr zu helfen ihre Chancen zu erhöhen, in den nächsten Tagen nicht direkt zu sterben, sondern so lange wie möglich durchzuhalten und vielleicht zu gewinnen. Da blieb nicht besonders viel Platz jemanden an sich heran zu lassen. Wobei Miss Trinket die beiden nun ja mittlerweile auch schon aus dem letzten Jahr kannte, was aber auch keine Entschuldigung war.
Generell hatte sie versucht in den letzten Tagen nicht allzu viele Gedanken an Leute zu verschwenden, die ihr nahe standen, wobei man bald vielleicht sagen würde das sie ihr nahe gestanden hatten. Ihre Eltern, ihre Geschwister, ihre Freunde. Einige von denen die sie nach der Ernte unter Tränen verabschiedet hatten, völlig fassungslos das ihre Tochter, Schwester und Freundin sich freiwillig gemeldet hatte, ohne jemanden davon wissen zu lassen. Und in ihren Augen warf sie sich dem Tod damit praktisch vor die Füße. In dem Moment hätte sie selbst fast geweint, denn diese Reaktion hatte sie tatsächlich nicht erwartet. Da sie aber nicht mit vom weinen geröteten Augen hatte vor die Kameras treten lassen, sondern mit einem zuversichtlichen Gesichtsausdruck, hatte sie sich komplett zusammengerissen und versucht, nichts davon an sich heranzulassen. Schwäche zu zeigen nachdem sie ihre Chance gehabt hatte, war keine Option gewesen. Nicht an diesem Tag, der so lange her zu sein schien und auch nicht jetzt oder irgendwann in der Arena.
"Natürlich, wenn man so lange zusammen durch diese Zeit geht.", fing sie also an und sah Effie Trinket dabei an. Wobei die Unannehmlichkeiten in dieser Zeit wohl den beiden Tributen selbst zuzuschreiben waren. Über die Frage dachte sie nur einen Moment nach, in dem sie den Blick kurz von dem geschminkten Gesicht der Frau abwendete und dann kurz mit den Schultern zuckte, bevor sie wieder zu ihr sah. "Erstaunlicherweise nicht, jedenfalls jetzt noch nicht.", meinte sie dann relativ unbeeindruckt. "Vielleicht kommt es später noch, doch sie scheinen schon jetzt aufgeregter als ich zu sein. Dabei könnten sie jetzt auf ihrer Etage sitzen und sich einen schönen Vormittag machen.", stellte sie dann mit einem schwachen Lächeln fest, wobei die letzten Worte eigentlich weniger als ein Vorwurf gemeint waren. Mehr wie eine einfache Feststellung.
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Fr Aug 29 2014, 17:48

Natürlich wusste Efie, dass sie Katniss und Peeta lieber nicht mögen sollte. Immerhin waren sie nur zwei Tribute on vielen aber die anderen waren immer gestorben und Effie hatte nur ein paar Tage mit ihnen zu tun gehabt. Katniss und Peeta schienen gemeinsam mit Haymitch so etwas wie eine Konstante in ihrem Leben zu werden und so hatte Effie kein Problem damit gehabt die beiden zu mögen. Die blonde Frau hatte ja keine Ahnung haben können, dass Snow sich sowas einfallen würde und sie eventuell nun zwei Tribute verlieren könnte, die zu Siegern geworden waren. Nein, Effie glaubte nicht, dass diese Verfügung Zufall war. Dafür passte es zu gut ins Bild, dass nun auch die ehemaligen Tribute in die Arena kommen sollten. Effie konnte sich auch vorstellen, dass bei der Ziehung das Papier nur mit dieser Bestimmung bedruckt war. Snow wollte Katniss los werden ohne dass es so aussah als ob Snow oder seine Leute etwas damit zu tun hatten. Die Arena war dafür ideal... Entweder würden die anderen Tribute Katniss töten oder es würde die Arena sein. Katniss Ruf konnte man auch noch am besten schaden, wenn man sie dazu bringen würde andere Tribute in der Arena zu töten. Es war die perfekte Demontage des Spotttölpels. Effie seufzte leise bei dem Gedanken und fragte sich, wessen Idee das eigentlich gewesen war... Vielleicht Plutarchs. Zum einen wäre es ein finaler Beginn für seine neue alte Tätigkeit und er hätte Snow so gezeigt, dass er immer noch hinter ihm und dem Kapitol stand.
Dass ihr Vater was damit zu tun hatte... Nein, Effie wusste, wie sehr Prosper Trinket die Spiele verabscheute und er würde diese nicht für die Zwecke des Präsidenten benutzen. Das war nicht seine Art.
Aurora schien Effies Fehler offenbar nicht begangen zu haben und ihre Mentorin, das Team der Stylisten und ihre Betreuerin nur als Menschen anzusehen, die ihr eben im Vorfeld halfen und auch einen Teil in der Arena machen konnten. Ihre Mentorin konnte ja für das Mädchen Sponsoren suchen und dafür sorgen, dass sie in der Arena nicht so arm dran war, wie andere. Wobei dies schwer werden würde, da Aurora neu war und die Kapitoler unter den alten Siegern schon ihre Lieblinge hatten.
„Ja, ich hab viel Zeit mit den beiden verbracht und niemand konnte ahnen, welche Bestimmungen es für diese Hunger Spiele geben könnte.“, erklärte Effie ihre Gedanken und lächelte Aurora an. „Ich dachte wohl, dass ich Katniss und Peeta jetzt wie Haymitch wohl ewig am Hals habe. Aber da habe ich mich wohl geirrt.“ Sie lachte leicht nervös und der Laut erstarb auch recht schnell.
Die Frau wollte von dem Mädchen wissen, ob sie schon aufgeregt war und lächelte leicht bei ihren Worten. „Vielleicht kommt das ja noch. Vielleicht nach dem Einzeltraining bevor die Punkte vergeben werden. Immerhin weiß man ja nicht, wie sich die anderen Tribute geschlagen haben und wie man selbst im Vergleich zu ihnen abgeschnitten hat.“, meinte Effie und sah Aurora an. Das Mädchen meinte auch, dass es wohl später soweit sein konnte und die blonde Frau lauschte ihren Worten wieder. Entschuldigend lächelte sie und meinte: „Wie gesagt: Dieses Jahr ist alles ziemlich anders. Ich war schon letztes Jahr über Katniss hohe Punktzahl überrascht und ich bin... Nun, ich frage mich, was sie sich dieses Jahr wieder einfallen lassen könnte.“
Effie wusste, dass Katniss erfahren hatte, dass Seneca Crane tot war und man ihn für seine Entscheidung im letzten Jahr bestraft hatte. Wahrscheinlich würde Katniss den Spielemachern irgendwie zeigen, was sie davon hielt. Wenn Effies Vater nicht dabei sein würde, dann würde er es von Plutarch erfahren und die blonde Frau fragte sich, ob ihm Cranes Tod wirklich so egal war, wie er immer tat. Immerhin war ihr Vater gut befreundet gewesen.
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Di Sep 09 2014, 20:25

Natürlich hatte Effie Trinket gedacht, dass sie die beiden noch für eine sehr lange Zeit haben würde, schließlich war es eher selten das es Sieger aus Distrikt 12 gab, wie die Ernte erst wieder so schön gezeigt hatte. Wenn man vom Idealfall ausgegangen wäre, hätten die beiden noch die Mentoren spielen können, weiterhin als das Traumpaar von Panem gelten können und hätten ein schönes Leben im Luxus gehabt. Die Wunden wären irgendwann zumindest zu Narben geworden und vielleicht hätten sie sich über die Jahre sogar an den Verlust der Tribute gewöhnt, die man jedes Jahr kommen und sehen sah.
Niemand hätte erwartet das es so kommen würde. Das die Sieger noch eimal um ihr überleben kämpfen mussten, die, die man im Kapitol schon so in das rosarote Herz geschlossen hatte, sei es auch nur ihrer Ausstrahlung oder ihres Aussehen wegens. Den Menschen im Kapitol reichte das, die Menschen in den Distrikten verabscheuten es. Für sie zählte wohl nur das Überleben ihrer Kinder, die in diesem Jahr, wenn auch nicht in der Anzahl wie es sonst immer gewesen war, vertreten waren. Waren es auch weniger, so sunken die Chancen der meisten schon auf Null. Was sollte ein Junge der noch nie ein Schwert in der Hand gehalten hatte gegen jemanden ausrichten können, der seinen Speer werfen konnte wie ein junger Gott. Wenig. Deswegen erwartete sie, was die Punktzahl anging von den meisten neuen Tributen nicht besonders viel, dafür setzte sie darauf das sie die Spielmacher mit ihren Fähigkeiten beeindrucken konnte.
"Wahrscheinlich haben sie recht, wenn es ernst wird, dann sieht alles schon ein bisschen anders aus. Vielleicht ist es allerdings einfacher wenn man die Spielmacher und Sponsoren bereits gesehen hat und weiß wer zum einem Teil für sein Überleben verantwortlich ist.", meinte sie mit einem schwachen Lächeln, dass jedoch ihre Augen nicht erreichte und deswegen leicht kühl wirkte. Besonders zum Lachen war die ganze Sache im Grunde nicht, von Sekunde zu Sekunde wurde ihr das bewusster. Diese Menschen konnten ihr dabei helfen zu gewinnen oder anderen sie zu töten. Es musste eine Verantwortung sein, die wohl nicht jeder so ernst nahm, jedenfalls konnte sie sich das vorstellen. "Allerdings bin ich auch überzeugt das ich eine passable Punktzahl bekommen kann, so schlecht sieht es also auch nicht aus. Dieses Jahr werden die Karten wohl neu gemischt.", griff sie also die Worte der Betreuerin auf und lächelte bei diesem Mal schon etwas optimistischer, schließlich kannte sie ihre eigenen Fähigkeiten und die waren in manchen Bereichen ziemlich gut. In anderen waren sie auch vergleichsweise schlecht, doch gab es weder Wasser noch einen Baum auf den sie klettern musste, also würde sie das ganze schon irgendwie hinbekommen.
Trainingspuppen waren noch lange kein so ernstzunehmender Gegner wie ein Mensch der sich bewegte und eventuell auch noch zurückschlagen wollte, so dass es mehr Möglichkeiten gab sich selbst ein wenig besser dastehen zu lassen. Nicht, dass sie nicht auch wusste wie sie einem ihr körperlich überlegenen Menschen mit der richtigen Taktik zu Boden bringen konnte. Vielleicht noch etwas mit den Messern und ein wenig Nahkampf, dass konnte doch nicht schiefgehen. Vorrausgesetzt den Spielmachern reichte das aus, wer wusste das schon. "Aber ich bin sicher Katniss wird auch dieses Jahr wieder sehr gut abschneiden, jetzt wo sie die nötige Erfahrung hatte.", fügte sie schließlich mit einem zucken der Mundwinkel hinzu, doch die Wahrheit war es schließlich. Katniss war sicher allerdings nicht wirklich begeistert was diese Erfahrungen anging, besonders nachdem sie in den letzten Spielen erst unter so herzzerreißenden Umständen endlich begriffen hatte das sie sich nicht ewig verstecken konnte.
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Before the Games beginn   Sa Sep 13 2014, 19:02

Effie stimmte Aurora zu und diese Bestimmung, dass sowohl neue als auch alte Tribute in die Arena mussten, bewies ihr nur wieder, dass ihr Vater Recht hatte mit seiner Meinung über die Spiele. Sie waren nicht fair und auch nicht toll. Im Grunde hatte sie sich schon immer gefragt, warum er es zugelassen hatte, dass seine Tochter bei diesen Spielen eine Rolle inne hatte. Wahrscheinlich einfach deshalb, weil sie ihm nicht wichtig war und er wohl auch wusste, dass Effie sich von ihm auch nichts mehr sagen ließ, was ihre Karriere oder ihre Zukunft anging. Es war ihr Leben und sie würde es nicht so verbringen, wie ihr Vater sein eigenes. Sie konnte nicht mit der Einsamkeit umgehen, die Prosper Trinket regelrecht suchte. Aurora schien jedenfalls klar zu werden, was für eine Bedeutung die Spielemacher und die Sponsoren und auch ihr Team hatten. Sie konnten ihr helfen zu überleben und vielleicht sogar das Ganze zu gewinnen. Effie wusste von ihrem Vater, dass die Spielemacher sich hin und wieder besonders in die Spiele einmischten, wenn sie einen Tributen los werden wollten oder weil sie das Ganze als zu langweilig empfanden. Er hatte es von Seneca und sie konnte sich vorstellen, wie sein Gesicht bei dieser Enthüllung härter geworden war.
Effie lächelte bei Auroras Worten und nickte leicht. Die Kleine schien sich selbst Mut machen zu wollen und Effie wollte sie nicht beunruhigen. Das wäre nicht fair und Aurora wusste bestimmt, wie man sich wehrte. Sie kam ja nicht aus den unteren Distrikten. Sie wurde bestimmt darauf in diesen geheimen Akademien vorbereitet. Effie wusste, dass es diese Einrichtungen gab... Ihr Vater hatte ihr mal erzählt, dass er selbst ebenfalls in so einer war aber sich von Anfang an dagegen ausgesprochen hatte in den Spielen zu sein. So hatte er dieses Training genutzt um sich für seine Zeit als Friedenswächter vorzubereiten.
„Ich denke auch, dass du eine hohe Punktzahl haben wirst. Immerhin wurdest du ja in einem der ersten Distrikte geboren und bist dort aufgewachsen.“, meinte Effie und lächelte leicht.
Nun kamen sie zu Katniss und Effie seufzte leicht. Katniss hatte schon das letzte Mal einen... ungewöhnlichen Auftritt gehabt. Sie wusste, wie man die Aufmerksamkeit der Spielemacher auf sich ziehen konnte. Dass sie jetzt wieder in die Arena musste, machte die Sache nicht besser und Effie konnte sich vorstellen, dass Katniss den Spielemachern einen Denkzettel verpassen würde. Sie wusste, dass Seneca Crane tot war und man ihn wegen der Sache im letzten Jahr getötet hatte.
„Nun... Katniss wird den Spielemachern bestimmt zeigen, dass man sie lieber nicht vergessen sollte.“, meinte Effie und lächelte leicht gezwungen.
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte

»«



BeitragThema: Re: Before the Games beginn   

Nach oben Nach unten
 

Before the Games beginn

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Games-Thread
» [OFFIZIELL] The Hanging Tree - The Hunger Games: Mockingjay Pt.1 Score
» [B] Star Wars West End Games Grenadier ZINN RAR OOP
» [Bochum] Prerelease Turnier 4. Welle Highlander Games
» Highlander Games Bochum

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
BURN :: # Nebenplay-