StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Willkommen im BURN
Wir heißen dich herzlich willkommen im You burn with us oder kurz Burn. Es freut uns, dass du hergefunden hast. Eigentlich ist das Burn schon fast ein Jahr alt, aber es wurde umgebaut und nun ein Neustart gewagt. Es handelt sich hier um ein Hunger Games RPG das nach Catching Fire gespielt wird. Wir wollen keine Spiele spielen, da dies nach Erfahrungen kompliziert wird und haben uns auch deswegen eher auf den dritten Teil der Panem Saga konzentriert. Es würde uns freuen, wenn auch du zu uns stoßen würdest! Bist du mindestens 16 Jahre und kennst dich ein wenig in der Panem-Welt aus? Dann schnapp dir einen unserer freien Charaktere! Oder du übernimmst ein Gesuch von einem User, wo du nur wenig wissen über die Welt von Panem haben musst.
Wir hoffen dich bald bei uns begrüßen zu dürfen.
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Kündigung vom Game Of Thrones
Di Mai 31 2016, 18:37 von Gast

» Engelskuss
Do Mai 19 2016, 17:03 von Gast

» Ende der Partnerschaft
Mi Dez 02 2015, 00:27 von Gast

» Kündigung der Partnerschaft
So Nov 29 2015, 23:27 von Gast

» Fallen Angel
Do Nov 26 2015, 19:01 von Gast

» COVEN
Mi Nov 25 2015, 15:27 von Gast

» Manhattans Elite
So Nov 22 2015, 17:46 von Gast

» Born to Die
Di Nov 17 2015, 12:10 von Gast

» Mystical Life // FSK - 14 // Fantasy
So Nov 15 2015, 22:28 von Gast




KAPITOL:
m: 0 | w: 3

DISTRIKT 1:
m: 0 | w: 0

DISTRIKT 2:
m: 1 | w: 1

DISTRIKT 3:
m: 0 | w: 0

DISTRIKT 4:
m: 0 | w: 2

DISTRIKT 5:
m: 1 | w: 0

DISTRIKT 6:
m: 0 | w: 0

DISTRIKT 7:
m: 0 | w: 0

DISTRIKT 8:
m: 0 | w: 0

DISTRIKT 9:
m: 0 | w: 0

DISTRIKT 10:
m: 0 | w: 3

DISTRIKT 11:
m: 0 | w: 0

DISTRIKT 12:
m: 2 | w: 3

DISTRIKT 13:
m: 0| w: 0



Teilen | .
 

 Prosper Frobisher

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Prosper Frobisher   Fr Dez 26 2014, 18:39





I am a human monster


Name: Prosper Frobisher
Spitzname: Spitzname? Prosper hat offiziell keinen mehr aber die Avoxe nennen ihn heimlich "Snows Bluthund".
Geschlecht: Männlich
Alter: 63 Jahre
Herkunft: Distrikt 2
Wohnort: Kapitol
Gesinnung: Für das Kapitol



f a m i l y


{

Vater: Aaron Frobisher † 92 Jahre I Distrikt 2 I Bergarbeiter
Mutter: Carolyne Frobisher † I 90 Jahre I Distrikt 2 I Hausfrau
Ehefrau: Felia Frobisher (geborene Rutherford) I † 48 Jahre, starb mit 25 Jahren im Kindbett I Kapitol I Hausfrau
Sohn: Benjamin Frobisher I 23 Jahre alt I Beamter der Inneren Sicherheit
Schwiegereltern: Julien Rutherford †, Abigail Rutherford †
}


a u s s e h e n


{

Prosper hat nicht viel für die Extravaganzen der Kapitoler übrig. Er hält nicht viel von Perücken, Haarfarbe oder ausgefallenen Kostümen. Meistens trägt er ein weißes Hemd und eine schwarze Hose, dazu ein schwarzes Sakko. Zu besonderen Anlässen trägt er einen Anzug mit Fliege oder Krawatte. Er hat dunkelbraunes schon leicht ergrautes Haar, das er entweder zurückkämt, einen Seitenscheitel zieht und dann Haarpomade hernimmt oder wild gelockt.
Er hat eine recht normale Statur bei einer Größe von 1,83 Metern und seine graublauen Augen sind meistens kalt und leer. Insgesamt ist sein Gesicht recht verschlossen und man kann ihm seine Gefühle nicht ansehen. So wirkt er auf viele, wie ein kalter Fisch und auch etwas furchteinflößend.
Niemals geht er ohne seinen Ehering aus dem Haus, den Frobisher immer trägt.
}


c h a r a k t e r


{
Prosper ist ein Mann, der ungern Gefühle zeigt und auch nicht gerne die Hilfe von anderen Menschen annimmt. Sowohl im Kapitol als auch in den Distrikten ist er als herzloses Ungeheuer bekannt.
Prosper kann zwar freundlich und höflich sein aber meistens ist er das nur bei Gleich- oder Höhergestellten. Er möchte keinen schlechten Eindruck hinterlassen und ist auch zu den Bewohnern der Distrikte freundlich aber wenn man genau hinhört, bemerkt man eine kleine Herablassung in der Stimme. Dieses Verhalten hindert ihn aber auch nicht daran die Menschen zu bestrafen, die ein in seinen Augen unangemessenes Verhalten gezeigt haben. Prosper kann sehr manipulativ sein und weiß genau, wie er die Menschen dazu bringen kann ihm Informationen zu geben, die er braucht. Doch er verlässt sich hierbei nicht nur auf seine Fähigkeiten, sondern hilft durchaus nach, wenn es sein muss. Als Friedenswächter war er sehr stark darauf bedacht gewesen, dass die Bewohner die Regeln unter allen Umständen befolgten. Auch heute als Leiter der Inneren Sicherheit, gehen ihm Regeln über alles. Man könnte sagen, dass er bei aller Vernunft das Herz vergisst.
Erst als er im Kapitol Felia kennen lernte, zeigte sich die Tatsache, dass der Mann doch ein Herz hatte, denn er verliebte sich Hals über Kopf in die jüngere Frau. Für sie hat er alles getan und erfüllte ihr auch den Kinderwunsch, obwohl er eigentlich keine wollte.
Er ist ihr auch über den Tod hinaus treu und für sein Verständnis ist er immer noch mit Felia Frobisher verheiratet.
Nach dem Tod seiner Frau wurde Prosper noch kälter und herzloser, lediglich bei Benjamin lässt er Gefühle zu. Er weiß, dass seine Frau ein besserer Mensch war und kann es sich selbst nicht verzeihen, dass er sie verloren hat, weil er zu schwach gewesen war und versucht nun seinen Sohn am Leben zu halten. Frobisher hat schon während der Schwangerschaft seinen Sohn geliebt und vergöttert, dies hat sich auch nie geändert. Das brachte ihn dazu nie wieder Schwäche zu zeigen, auch nicht bei seinem Sohn, und keine Gefühle gegenüber anderen Menschen zu haben. Im Grunde leidet er unter starken Minderwertigkeitskomplexen, wenn es um Felia geht aber da er weiß, dass er sowieso kein guter Mensch ist, ändert er nichts an seinem Verhalten.
Prosper hatte in seinem Leben nicht viele Freunde aber wenn man es geschafft hat seine Zuneigung zu erringen, dann hat man diese ein Leben lang. Niemals würde Prosper über seine Freunde ein schlechtes Wort verlieren oder sie öffentlich kritisieren. Außerdem würde er seine Freunde und seine Familie alles tun und sie schützen. Laut seiner Frau muss man ihm nur die Chance geben diese andere Seite zu zeigen aber bisher gab es wenige Menschen, die dies getan haben.
}


Stärken
-Durchsetzungs-
fähig
- Konsequent
- Ehrlichkeit
- Zielstrebigkeit
- Loyalität
Schwächen
- Ehrgeizig
- Rachsüchtig
- hin und wieder grausam
- Streng
-Minderwertigkeits-
komplexe wegen Felia
Vorlieben
- Ironie
- Ruhe
- Bücher
- Felia & Benjamin
- Disziplin
Abneigungen
- Unordnung
- Ungehorsam
- Rebellen
- Träumer & Idealisten
- Gerede über ihn & Felia












v e r g a n g e n h e i t


{
Anders als seine Frau und deren Familie wurde Prosper nicht im Kapitol geboren sondern im zweiten Distrikt. Sein Vater war ein Bergarbeiter, wie es in diesem Distrikt üblich ist, da er sich in Militär und Steinmetze und Bergarbeiter aufteilt. Während das Militär es sehr gut hat, wird die normale Bevölkerung, wie in anderen Distrikten ausgebeutet. Lediglich die Karrieros werden besser vom Militär behandelt. Seine Mutter Carolyn war Hausfrau und kümmerte sich hauptsächlich um die Erziehung ihres einzigen Kindes. Prosper sollte auch Einzelkind bleiben und so konzentrierte Carolyn ihre Hoffnungen und Wünsche nur auf ihren Sohn. Schon von klein auf bläute sie ihm ein, dass er niemals den Weg seines Vaters einschlagen sollte. Prosper hatte eigentlich keine Freunde, da seine Mutter nicht wollte, dass ihn jemand von dem Ziel ins Kapitol zu kommen ablenkte.
Prosper wurde nie bei der Ernte gezogen und hatte auch nie die Sorge, dass es soweit kommen würde, da die Karrieros sich freiwillig meldeten bevor überhaupt die Ziehung statt fand. Prosper hatte auch nie den Ehrgeiz in den Spielen mitzumachen. Er wollte dem Kapitol und dem System anders dienen und da er wusste, dass seine Mutter mehr für ihren Sohn wollte, ergriff er auch keinen Beruf im Distrikt selbst.

Also meldete er sich mit achtzehn Jahren zum Militär, da dies laut seiner Mutter der einzige Weg war um etwas Besseres zu werden als sein Vater oder ein Karriero. Da Prosper nie wirklich viel mit anderen Kindern und Jugendlichen zu tun hatte, war er auch nie verliebt gewesen und hatte auch kein Interesse an Mädchen, so war für ihn das Zölibatspflicht für die Friedenswächter kein Problem. Prosper lebte im Grunde nur für seine Pflicht und so stellte er sich in den zwanzig Jahren seines Dienstes so gut an, dass er in Distrikt 12 zum obersten Friedenswächter wurde und am Ende seines Dienstes zum Kapitol berufen wurde. Damals war Prosper 38 Jahre und hatte bis dahin nur für seine Arbeit gelebt. Das Kapitol war für ihn etwas Neues mit dem er erst mal nicht klar kam. Die Bewohner waren ihm in den ersten Monaten seiner Anwesenheit zu abgehoben und weltfremd. Prosper hatte sogar ernsthaft überlegt, ob er sich nicht wieder freiwillig zum Dienst melden sollte. Lieber wollte er in einem Distrikt dienen als in den Mühlen des Kapitols zu kommen. Doch er lernte Julien Rutherford kennen, der von dem Mann beeindruckt war und ihn zu einer Party einlud. Dort lernte Prosper Felia kennen.
Man konnte sagen, dass sich der Mann Hals über Kopf verliebt hatte. Zuerst versuchte Prosper seine Gefühle für die jüngere Frau zu verdrängen, vor allem da Felia 15 Jahre jünger war und die beiden freundeten sich an. Im Grunde verbrachten sie viel Zeit miteinander und Felia war vor allem neugierig wegen seines Dienstes im 12. Distrikt und seiner Kindheit im zweiten. Lange ging dies aber nicht gut und er zog sich vor Felia zurück und hielt weiter an seinem Plan fest das Kapitol zu verlassen. Prosper wusste einfach, dass er keine passende Partie für die hübsche Kapitolerin war. Außerdem gab es einige Kapitoler, darunter auch Rebellen, die die junge Frau warnten, dass sie Frobisher nicht vertrauen sollte. Sie schworen, dass Felia Rutherford nicht glücklich werden würde, wenn sie mit Frobisher eine Beziehung eingehen würde.
Doch Felia ließ nicht locker und hörte nicht auf das Gerede, und so gestand der Mann ihr, dass er sie liebte. Die beiden begannen einen Beziehung und gingen miteinander aus. Nach einer kurzen Weile hielt Prosper schließlich um ihre Hand an. Tatsächlich war Felia der einzige Mensch, der ihm Gefühlsregungen entlocken konnte und die ihn irgendwo verstand und sein Wesen akzeptierte. Felia versuchte ihm zu zeigen, dass er ein guter Mensch ist und es keinen Grund für seinen Selbsthass gibt.
Jedoch wusste Prosper immer noch, dass Felia ein besserer Mensch war und sie eigentlich die Wahl gehabt hatte einen angeseheneren Mann zu heiraten.

Zu seinen Eltern hatte Prosper seit seiner Zeit in Distrikt 12 keinen Kontakt mehr und vermisste dies auch nicht gerade. Immerhin wusste der junge Mann, dass dies der Preis war, wenn man im Kapitol leben und Karriere machen will, obwohl man aus einem der Distrikte kam. Er stieg in der Verwaltung auf und so erfüllte er seiner Frau den Kinderwunsch, den sie hegte. Er selbst hatte nie Kinder haben wollen, da der Mann nichts mit Kindern anfangen konnte. Trotzdem begann er das ungeborene Kind zu lieben und vergötterte Benjamin, so wie er es auch bei seiner Frau tat.
Prosper bereute bei der Geburt seines Kindes die Schwäche, die er gegenüber Felia gehegt hatte, da seine Frau starb. Es war eine schwierige Geburt und der Arzt und die Hebamme konnten Frobishers Frau nicht retten. Prosper war an Felias Sterbebett gewesen und kann den Anblick nicht vergessen. Kurz darauf starben auch seine Schwiegereltern aufgrund eines Unfalls und er bekam die Nachricht, dass seine eigenen Eltern ebenfalls gestorben waren. Prosper hat nie wieder geheiratet oder sich auch nur eine Geliebte genommen. Er ist Felia über den Tod hinaus treu und bestraft sich selbst mit seiner Einsamkeit und manchmal auch mit anderem. Lediglich sein kleiner Sohn konnte ihn hin und wieder aus seiner Trauer und seinen Komplexen rausholen.

Am liebsten wäre Frobisher aus dem Kapitol verschwunden und hätte sich wieder als einfacher Friedenswächter gemeldet. Doch er wollte seinen Sohn nicht allein im Kapitol lassen, vor allem da seine Schwiegereltern keine sechs Monate nach dem Tod seiner Frau einen tödlichen Unfall hatten. So blieb er im Kapitol aber lehnte das Angebot die Nachfolge seines Schwiegervaters als Chef der Inneren Sicherheit anzutreten ab. Er wollte für den Jungen da sein und dafür war die Arbeitsbelastung als einfacher Beamter besser. Erst vor sechs Jahren als sein Sohn 17 Jahre alt war, nahm er ein erneutes Angebot an. Ein Jahr später wurde Benjamin Beamter in der Abteilung seines Vaters aber bekam keine Vorzugsbehandlung, außerdem zog der Junge aus. Frobisher hätte es zwar lieber gehabt, wenn Benjamin ebenfalls Friedenswächter geworden wäre, doch er wollte verhindern, dass seinem Sohn etwas passierte.
Vor etwa einem Jahr bekam er von Snow eine Avoxin geschenkt. Frobisher ist sich nicht sicher, ob es wirklich so ist, wie der Präsident sagt und man ihn wegen seiner vielen Dienstjahre für das Wohl Panems ehren wollte oder ob der Präsident ihn nicht doch demütigen wollte, da Frobisher insgeheim nichts davon hält Menschen wie Dinge zu behandeln.
.
}


l i s t e n


{
DEIN NAME: Jas
AVATARPERSON: Geoffrey Rush
DEIN ALTER: 26
CHARAKTERWEITERGABE?: Nope
SETWEITERGABE?: Nope
STECKBRIEFWEITERGABE?: Nope o.o
REGELN GELESEN?: JA [X] NEIN []
CODEWORT: * The Mockingjay Lives
}





Zuletzt von Prosper Frobisher am Mi Jan 21 2015, 21:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Nach oben Nach unten
Gast

»Gast«

avatar

BeitragThema: Re: Prosper Frobisher   Sa Dez 27 2014, 14:29

Nach oben Nach unten
 

Prosper Frobisher

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
BURN :: # Prosper Frobisher-